Friedhof Lippertsgrün

Letzte Ruhestätte

Der Friedhof Lippertsgrün

schließt unmittelbar an die Ostseite des Kirchengebäudes an und fällt nach Norden hin leicht ab. Mit seinen mehr als 2.000 m² Fläche bietet er ausreichend Platz für insgesamt 180 Ruheplätze. Diese können als Einzelgräber, Familiengräber oder Urnengräber gewählt werden und stehen jeweils auch als pflegefreie Variante zur Verfügung.

Umschlossen von einer immergrünen Hecke schmiegt sich das Friedhofsgelände hervorragend in die Landschaft ein. An diesem Ort des Gedenkens der Verstorbenen und der Stille richtet sich der Blick des Besuchers automatisch auch hinauf zu dem nahegelegenen Döbraberg. Ausreichend Ruhebänke laden ein zum Verweilen und Besinnen. Farbenfrohe Sträucher, Rosenbeete und Bäume umsäumen das Gelände.

Im Friedhof selbst zeugen Detailbereiche von der Aufmerksamkeit der Lippertsgrüner zu diesem besonderen Ort. Sei es das Auferstehungskreuz mit einer bläulichen Kugel im Osten des Friedhofs, welches zur Auferstehungsfreier im Frühjahr einlädt oder eine steinerne Sitzbank, die aus einem alten Altarstein gefertigt worden ist. Der massive Steinbrunnen sorgt dafür, dass die Gräber gegossen werden können und am Eingang zu den Urnengräbern findet sich im Boden das Moaik eines Kreuzes.

 

Friedhof Lageplan

f
Bildrechte: M. Sommermann

Klicken Sie das nebenstehende Bild an. Es zeigt die Gesamtheit des Lippertsgrüner Friedhofs mit seinen einzelnen Bereichen.

Friedhofsordnungen Lippertsgrün

Sie beinhalten in Kombination:

  • die Friedhofsordung,
  • die Grabmal- und Bepflanzungsordnung sowie
  • die Friedhofsgebührenordnung.